Liebling 2022

single-image

Traditionell ist am ersten Me Made Mittwoch jeden Jahres die Vorstellung des selbstgenähten Lieblings-Kleidungsstück des letzten Jahres. Nicht immer gab es bei mir einen eindeutigen Sieger. Auch dieses Jahr kann ich mich nur schwer entscheiden.

Ich glaube, der Mantel „September“ von Merchant & Mills ist schon ein echter Liebling. Auch wenn ich ihn nicht so häufig getragen habe, wie gedacht und gewünscht, denn er ist eher ein Sommermantel oder für wärmere Tage in den Zwischenjahreszeiten geeignet. Aber ich liebe den Schnitt und das gewählte Material ist perfekt dafür und ich finde, dass er mir sehr gut gelungen ist. Ich mag es, wenn die Dinge so werden, wie gewünscht.

Ebenfalls sehr geliebt wird hier der Skillblazer. Der Canvas passte einfach zu gut, um mit den zwei Mustern nicht zu spielen. Er ist im Sewalong zum Thema Stoffspiele entstanden, welchen ich im März gemeinsam mit 1000stoff veranstaltet habe.

Überhaupt sind die Modelle aus dem Buch „Sy“ von Ann Ringstrand, aus dem auch der Skillblazer stammt, zu meinen Lieblingsmodellen 2022 geworden. Auch die beiden Hosen – die Basetrouser und die Worktrouser – mag ich sehr, das Saint-Shirt muss sich noch im Alltag bewähren. Und der Dude Coat ist gerade in Arbeit. Und das Tolle: ich kann alle Teile wunderbar miteinander kombinieren, wie man am folgenden Bild sehen kann. Hier habe ich den Skillblazer, das Saint-Shirt und die Basetrouser für einen Theaterbesuch gemeinsam getragen.

Und dann gibt es noch zwei Kleidungsstücke, die wohl zu den am häufigst getragenen des letzten Jahres gehören. Zum einen ist das mein Bademantel nach einem Zero-Waist-Schnitt, denn ich liebe es, Bademäntel zu tragen. Vor allem nach einem ausgiebigen Bad oder am Wochenende, wenn ich noch leicht verknautscht am Frühstückstisch sitze und langsam und genüsslich in den Tag starte. Oft habe ich vor allem in der kälteren Jahreszeit dann auch meinen Flanell-Pyjama drunter. Der Nerd in mir freut sich dann auch über die farbliche Korrespondenz dieser Kombination. Das Schnittmuster hierzu ist das Loungewear Set von Peppermint patterns, ein freebook.

Ich habe 2022 viel in Farben geschwelgt, obwohl ich eigentlich vor hatte, wieder mehr in schwarz/weiß zu nähen. Dieses Vorhaben erneuere ich für 2023, schon allein, um mehr zum Kombinieren zu haben. Die Farbe habe ich in diesem düsteren Jahr irgendwie gebraucht.

Ansonsten habe ich zwar viele Ideen im Kopf, aber nur wenige ganz konkrete Pläne. Hier liegt ein wenig Stoff, den ich verarbeiten will (einen echten Stash gibt es bei mir nicht, ich kaufe eigentlich immer projektbezogen) und auch ein paar Schnitte schlummern noch unverarbeitet auf meinem Rechner. Wer mir auf Instagram folgt, konnte in den Stories am Jahresanfang bereits einen Einblick in meine Vorhaben gewinnen.

Aber ich möchte es vor allem entspannt angehen und meine freie Zeit auch wieder mehr außerhalb des Nähzimmers verbringen. Eine Idee ist auch, im November vielleicht einen Kurztrip zu machen, um in Ruhe wieder am Weihnachtskleid-Sewalong ohne Stress teilzunehmen. Letztes Jahr habe ich den für mich ja ausfallen lassen. Im Grunde alles nach dem Motto: alles kann, nichts muss. In diesem Sinne wünsche ich euch ein kreatives, aber entspanntes 2023!

10 Kommentarte
  1. Dörte 4 Wochenvor
    Antworten

    Hallo Anke, zuerst mal wünsche ich Dir ein gutes neues Jahr.
    Dein Mantel September ist sehr schön. Welches Material hast Du gewählt? Ich bin unsicher, welches ich nehmen soll.

    Viele Grüße
    Dörte

    • Anke 4 Wochenvor
      Antworten

      Hallo Dörte, schau doch in den verlinkten Beitrag 😉. Es ist ein fester Baumwolltwill, aber ich hatte auch überlegt, Leinen zu verwenden, der wäre dann noch leichter und würde weicher fallen. Grüße Anke

  2. Birgit 4 Wochenvor
    Antworten

    Hi Anke, beste Wünsche für das neue Jahr. Auch wenn du schwarz weiß für dich entdeckt hast, ich lieeebe deine Fotos im Bademantel und dem Pyjama. Die Farben sind einfach genial und wie ich finde, auch sehr perfekt für dich. Ich bin auch Team Bademantel und Pyjama am Wochenende und sollte Beides nun wohl endlich für mich umsetzen.
    Alles Liebe, Birgit

  3. 3he fecit 4 Wochenvor
    Antworten

    Der Mantel wäre wegen der Farbe genau meins. Und wenn er jetzt noch eine Kapuze hätte, wäre der Schnitt mit Raglan genau der gesuchte für eine stylishe Fahrradregenjacke. Deinen Umgang mit grafischen Mustern mag ich auch sehr. Da ich das leider nicht so gut tragen kann wie du, bist du allerdings vor Ideenklau sicher 😉 LG heike

    • Anke 4 Wochenvor
      Antworten

      Ich habe kein Problem mit Ideenklau 😉, ich inspirieren gern!

  4. piek & fein 4 Wochenvor
    Antworten

    Ein Teil schöner als das andere …! Ich freue mich auf weitere Inspiration in 2023 – den Skillblazer habe ich gerade in Arbeit. 🙂
    Herzlichen Gruß
    Julia

  5. Jeanette 4 Wochenvor
    Antworten

    Deine Post lese ich sehr gerne, und wünsche dir viel Glück auf dem neuen Weg. Die Farbe an Dir mag ich sehr gerne, schwarz weiß als Basics kann ich gut nachvollziehen, der Theateranzug ist so schön. Weiss fällt bei mir leider raus durch meine grauen Haare. Der rostfarbenen Mantel ist mein Lieblingsstück. Ein schönes neues (Näh)Jahr wünsche ich Dir LG Jeanette

  6. Sandra N. 4 Wochenvor
    Antworten

    Huhu Anke,

    manchmal muss mal eben zu Farbe greifen und wenn es hilft, ist doch gut so. Ich bin gespannt, wie Du Deine schwarz/weiße- Phase ausleben wirst. Es ein bisschen gelassener anzugehen, ist eine gute Idee- zumal ein schwieriges Jahr hinter Dir liegt und letztendlich ist das Nähen Dein Hobby!
    Ich mag zwar keine Bademäntel, aber liebe es am Wochenende im Pyjama in den Tag gemütlich zu starten.

    Deine Lieblingsstücke sind sehr schön, ich kann mich an die jeweiligen Posts erinnern.

    Liebe Grüße,
    Sandra

  7. Deine Pyjama Morgenmantel Kombi ist so großartig, ich fürchte ich würde den ganzen Tag so verbringen (im Home Office).

  8. Miriam 3 Wochenvor
    Antworten

    Dein Stil ist so besonders und herausstechend – ich bin immer wieder begeistert über deine tollen Kreationen. Alles wirkt sehr stimmig und harmonisch. Deine Idee zu s/w-Kombiteilen kann ich sehr gut nachempfinden und ich denke, du wirst dir auch damit sehr viel Freude machen und weiter deinem Stil treu bleiben. Der Mantel ist übrigens klasse und ein Liebling muss ja nicht immer das meistgetragene Kleidungsstück sein. Manchmal ist ja auch genau das das Besondere, was das Teil zum Liebling werden lässt.

    LG Miriam

Kommentar verfassen

Auch interessant

%d Bloggern gefällt das: