Sewalong Stoffspiele – Finale

single-image

Heute ist Finaltag beim Sewalong, den Lara von 1000stoff und ich initiiert haben. Ich habe mich sehr gefreut, dass doch einige Lust hatten, bei unserem gemeinsamen Nähen mitzumachen und sich von uns haben inspirieren lassen.

Meine Bluse ist fertig geworden, allerdings ist sie nicht so geworden, wie ich wollte. In meinen Instagram-Posts kann man nachlesen, mit welchen Schwierigkeiten ich mit meinem selbst konstruierten Schnittmuster zu kämpfen hatte. So entstand also ein ganz anderes Teil als geplant.

Das Material – der Stretchpopeline von 1000stoff in schwarz und rot – ist sehr hochwertig und genau richtig für mein Projekt. Der Popeline hat genügend Stand und bietet viel Bewegungsfreiheit.

Wie ihr seht, habe ich vorn zwei riesige Klappentaschen aufgenäht. Sie sind nun etwas weiter von der Mittellinie entfernt als geplant. Aber der eigentliche Zuschnitt sollte ja eine knöpfbare Bluse sein, war aber am Ende viel zu schmal, um auch vorn noch überlappt zu werden. Deswegen habe ich aus dem angeschnittenen Beleg eine Mittelnaht gemacht und den Halsausschnitt angepasst.

Das gelang mir allerdings auch nicht sonderlich gut, die Stoffteile überlappen sich ein wenig, so dass mittels Knöpfen eine Falte fixiert habe und nun ist liegt alles ganz gut.

Das zweite Designdetail in rot sind die überlangen, geschlitzten Manschetten. Die sind richtig gut geworden und machen einiges her, wie ich finde. Am Ärmel habe ich zusätzlich eine Kellerfalte eingearbeitet, die etwas mehr Weite gibt.

Und das letzte rote Detail ist im Rücken zu finden. Der Rücken ist geteilt, die Säume etwas abgerundet und länger als beim Vorderteil. In der Passe mitgefasst habe ich einen weiteren roten Akzent. Auch das ist so geworden, wie gewünscht, allerdings hatte ich nicht ganz bedacht, dass viel vom Rücken frei sein wird und man immer eine hoch geschnittene Hose oder Rock anziehen muss, damit man sich nicht verkühlt. Aber Gott sei Dank habe ich davon einige.

Vor dem Sewalong hatte ich bereits den Skill Blazer aus dem Buch „SY“ von Ann Ringstrand genäht. Der Stoff stammt ebenfalls von 1000stoff und ist ein Baumwollcanvas.

Der Blazer wird nur in den Armen gefüttert. Mit der Anleitung bin ich nur halb zurecht gekommen, die schwedische Sprache und die schlechten Übersetzungsmöglichkeiten haben die Arbeit enorm erschwert. Vor allem das Einsetzen des Futters habe ich nicht verstanden. Ich wusste zwar wie es am Ende aussehen sollte, aber nicht, wie da hinkommen.

Da innen fast alle Nähte mit Schrägband versäubert werden, habe ich das an den Ärmeleinsatznähten auch gemacht und bin am Ende sehr zufrieden damit. Der Blazer wird auf jeden Fall ein Lieblingsstück von mir, denn er passt zu meiner schwarz-weiß-Liebe hervorragend. Es war allerdings eine Herausforderung aus dem gekauften Stoff die einzelnen Schnittteile so zuzuschneiden, dass sich ein stimmiges Bild ergibt. An einigen Schnittteilen blitzt noch das konträre Muster durch, was nicht ganz zu vermeiden war.

So, nun bin ich aber sehr gespannt auf Eure Ergebnisse. Ihr wisst ja, es gibt noch etwas zu gewinnen.

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter
6 Kommentarte
  1. Sehr spannende, eindrucksvolle Teile hast du da gezaubert! Sowas hat wirklich nicht jeder. Weitreichender in Formen und Farben zu denken, ist nicht ganz einfach, aber es kommen besondere Stücke heraus. Vielen Dank für die schöne Idee zu diesem Sew along! Regina

  2. Christine 3 Monatenvor
    Antworten

    Wieder genau dein Stil…. euer Sew along hat mir gut gefallen und einen schönen Stoff habe ich auch bei 1000Stoff geordert. Der liegt auch schon vorgewaschen bereit nur bin ich noch nicht zum Nähen gekommen. Freu mich aber schon… danke für eure Ideen.
    LG
    Christine

  3. G 3 Monatenvor
    Antworten

    Ja ja, die lieben (unvorhergesehenen) Probleme waehrend einer vermeintlich ’straight-forward‘ Arbeit: oefter als oft dann eine gaenzlich ‚Neue Erfindungen‘ !?
    Hut ab: sieht aber „damn good“ aus !

  4. Ina Klempnow 3 Monatenvor
    Antworten

    Wow, der Blazer ist ja auch großartig. Die Bluse habe ich ja schon bei Insta bewundert, aber der Blazer ist der Knaller. Und jetzt wo ich weiß, wie aufwändig das stimmige Zusammenstellen ist, ziehe ich noch mehr den Hut. Der passt super zu Dir und deinem Stil.
    LG Ina

  5. Anja 3 Monatenvor
    Antworten

    Ich konnte irgendwie unter dem Blog von 1000Stoff kommentieren, fasse das jetzt mal zusammen. Ich habe dann ja darauf verzichtet, meinen Rock zu nähen, weil ich Zweifel bekam, ob ich ihn anziehen würde. Dann wurde aus dem Chambray eine Bluse für die Tochter, die anderen Reste liegen noch. irgendwann werde ich sie zusammen fügen oder mit etwas anderem kombinieren. Stoffspiele mit Resten mache ich eigentlich immer schon, neue Stoffe würde ich dafür nicht kaufen. Ich finde gerade das Vernähen von Resten prädestiniert für Stoffspiele. Die schwarz-weiße Bluse und die rot-schwarze Bluse sind sehr genial und mir gefallen auch beide Teile von Lara sehr, insbesondere die Denim-Streifen-Hemdbluse. LG Anja

  6. lilaundgelb 3 Monatenvor
    Antworten

    Der Blazer ist der Hammer! Die Musterverteilung, überhaupt die Idee aus diesem Stoff einen Blazer zu nähen ist sensationell.
    Und, Danke für diesen schönen Sewalong! Es hat bei mir eine Lawine losgetreten.
    VG
    Birgit

Kommentar verfassen

Auch interessant

%d Bloggern gefällt das: