Clean-Chic mit Leinen

single-image

Schon wieder weiß? Ja – ich liebe weiß im Sommer, ich kann es gar nicht genug betonen. Clean-Chic sagt man auch dazu und darin fühle ich mich einfach wohl. Wer meine 5-Pieces-Sommer-Garderobe noch nicht gesehen hat, dem sei sie ans Herz gelegt. Dort ist noch viel mehr weiße Sommerkleidung zu bewundern. Am heutigen Me Made Mittwoch trage ich eine Leinenculotte und dazu ein ärmelloses Top. Beide Nähprojekte haben mir viel Freude bereitet und waren unkompliziert zu nähen. Nach den vielen Problemen bei den Kleidern eine echte Wohltat.

Bei der Leinenhose handelt es sich um einen Schnitt aus der März-Ausgabe der Burdastyle. Die Hosenbeine sind schön weit und enden über dem Knöchel – eben eine richtige Culotte. Geschlossen wird die Hose mittels vier Knöpfen, die einen Falteneffekt ergeben. Da mir die Größe 38 diesmal reichlich war, habe ich einfach die Knöpfe versetzt. Dadurch verschieben sich die Seitennähte nach vorne, aber so minimal, dass es insgesamt nicht auffällt. Ich habe außerdem noch Seitennahttaschen eingenäht, denn Hosen ohne Taschen finde ich extrem unpraktisch.

Als Stoff habe ich eine Leinen-Viskose-Mischung mit Stretchanteil gewählt. Allerdings bedarf der Schnitt keinerlei Dehnbarkeit. Ich wollte nur Leinen mit Viskose drin, da er kühl ist und schön fällt und dann wollte ich unbedingt ein reines weiß. Dieser Stoff ist ziemlich fest und für ganz heiße Tage eher nicht geeignet. Aber in unseren Breiten gibt es ja immer wieder kühlere Sommertage, da passt sie hervorragend

Schnitt: Modell 105B aus Burdastyle 03/2020

Stoff: Stretch Leinenstoff Mix über stoffe.de

Arbeitszeit: 5,5 h

Kosten: ca. 41 €

Das Top ist wieder ein Schnitt von dp studio. Diesmal eines der am besten beschriebendsten. Ich wollte unbedingt die Variante mit dem Stehkragen haben. In der Anleitung war hierfür allerdings ein Futter vorgesehen, welches ich wiederum nicht wollte. Also habe ich mir überlegt, dass ich statt des Futters den Beleg für die Variante ohne Kragen an das innenliegende Kragenteil nähe und somit alles schön versäubere. Das hat ohne Probleme wunderbar funktioniert.

Hinten ist das Top deutlich kürzer als vorn. Und vermutlich werde ich die beiden Teile eher selten gemeinsam tragen, da das Top die tolle Bundlösung der Hose verdeckt.

Ich finde die Armausschnitte etwas klein. Beim Anziehen habe ich immer das Problem, dass der Beleg mit rausflutscht. Und dass, obwohl ich einen Unterstich verwendet habe. Der Kragen sitzt sehr nah am Hals, gibt dem Ganzen allerdings auch ordentlich Eleganz, wie ich finde.

Länger war ich auf der Suche nach dem passenden Material. Es sollte etwas steifer sein, aber dennoch für den Sommer. Leinen erschien mir zu rustikal, Popeline zu dünn. Letztendlich habe ich mich für eine gewaschene Viskose entschieden. Sie hat etwas Pudriges an sich, einen tollen Fall, aber dennoch fest genug, um dem Top Stand zu geben. Genau die richtige Wahl! Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Schnitt: Le 500 von dp studio

Stoff: Washed Rayon über clarastoffe.de

Arbeitsaufwand: 7 h

Kosten: ca. 36 €

Beide Teile lassen sich – wie fast immer bei mir – hervorragend kombinieren. Es ist toll, wenn man seinen Stil gefunden hat und neue Teile die bestehende Garderobe so gut ergänzen.

9 Kommentarte
  1. Susanne 5 Monatenvor
    Antworten

    Sehr schicker, moderner Look.
    Die Culottes ist toll, aber mich begeistert das Top.
    LG von Susanne

  2. Barbara 5 Monatenvor
    Antworten

    Absolut schick, Deine weiße Kombination! Besonders gut gefällt mir ja die Hose, das ist wirklich ein raffinierter Schnitt. Wie gut, daß Du Taschen eingebaut hast, denn ohne Taschen ist so eine Hose doch nur das halbe Vergnügen, finde ich. Beim Top finde ich den Armausschnitt zu hoch in der Achsel, sonst ist es aber auch ein toller Schnitt. Spannend finde ich ja, daß Du auch Deine Arbeitszeiten für die Teile angibst. Die gut 5 Stunden für eine Hose finde ich schon sehr sportlich!
    Liebe Grüße,
    Barbara

  3. SaSa 5 Monatenvor
    Antworten

    Toller Look! Ich habe den Oberteilschnitt auch. Ich denke, Du kannst das Vorderteil einstecken, hinten bleibt das kurze Rückenteil dann frei hängen. So kann man die Bundpartie sehen, aber der Schick des Oberteils bleibt vielleicht erhalten?
    Liebe Grüße, SaSa

  4. Sarah 5 Monatenvor
    Antworten

    Sehr clean, sehr cool, sehr du! Ich glaube ich habe als einziges weißes Kleidungsstück ein Unterhemd… Da wäre SOFORT ein Fleck drauf! Aber das ist auch eine andere Lebensphase… Für den SOmmer stelle ich mir das aber total angenehm vor! Der Hosenschnitt gefällt mir total! Tolle SToffe hast du da gefunden, den vom Oberteil würde ich gerne mal befühlen… 😉 Ganz liebe Grüße! Sarah

  5. Ina 5 Monatenvor
    Antworten

    Hammer, dieser cleane Style. Ich bin ja schwer verliebt in diese Hose – die geknöpften Falten haben es mir angetan – Schnitt ist abgespeichert. Auch das Shirt schaut super aus, aber ich kriege schon Zustände, wenn ich solche Stehkragen sehe, tragen kann ich sie leider nicht, obwohl es wirklich geil (entschuldige bitte) aussieht.
    LG von Ina

  6. Toll. Sieht alles sehr gut an Dir aus. Beim letzten Foto mußte ich spontan an Lagerfeld denken?
    Liebe Grüße
    Susan

  7. piek & fein 5 Monatenvor
    Antworten

    Das Top mit Kragen gefällt mir richtig gut! Ich hatte es ohne Kragen genäht und finde den Halsausschnitt (wie immer bei dp) recht klein. Aus dem Grund habe ich auch bislang auf den Kragen verzichtet, weil ich Sorge hatte, keine Luft zu bekommen. Bei Dir scheint es mir allerdings nicht zu eng. Toll zum Kombinieren! Der coole Hosenschnitt war mir in der Burda gar nicht aufgefallen.
    Schönen Sommer! Julia

  8. Jule 5 Monatenvor
    Antworten

    Das bist einfach Du – immer ein bisschen „futuristisch“, das ist das Wort, das mir dazu einfällt.
    Weiß kommt in meinem Kleiderschrank ja maximal für Oberteile vor, ich habe für mich den Eindruck, dass mir mit weiß (oder hell) die Bodenhaftung fehlt, so fühlt es sich für mich an.
    Bei Dir sieht es toll aus und gar nicht, als ob Du nicht mehr mit beiden Füßen auf dem Boden stündest – so sind wir verschieden…
    Das Oberteil hat schon eine tolle Form und ist gerade durch Deine cleane Stoffwahl so besonders, weil die Form wirken darf und kein Schnick und kein Schnack ihr die Show stiehlt.
    LG von Jule

  9. Frau Sonnenburg 5 Monatenvor
    Antworten

    Ja, auf Insta habe ich deine Garderobe schon sehr bewundert. Tolle Kombis!
    An der Hose begeistert mich die Knopflösung, die ist wirklich clever. Und das Kragenshirt mag ich sehr, auch wenn es eher streng daherkommt (oder vielleicht genau deshalb). Es hat etwas von Lagerfeld, finde ich – sehr schick!
    Viel Freude an deiner Garderobe, ich hoffe, es gibt ausreichend Gelegenheit, sie zu tragen!
    LG
    Sandra

Kommentar verfassen

Auch interessant

%d Bloggern gefällt das: