WKSA2023 – So weit bin ich

single-image

Beim zweiten Treffen des diesjährigen Weihnachtskleid-Sewalongs des Me made Mittwoch-Blogs zeigen alle Mitstreiterinnen ihren Zwischenstand. Ich würde sagen: bei mir läufts – aktuell noch ohne Probleme. Die Anleitungen und auch die Schnittmuster von The Assembly Line sind ja alle sehr gut durchdacht und leicht nachvollziehbar aufbereitet. Zur Erinnerung: ich nähe den Maxi Jumpsuit aus einem Polyester-Viskose-Gemisch.

Das interessanteste Detail des Jumpsuits ist die Falte im Vorderteil, welche in sehr weite Beine übergeht. Dafür gibt es im Schnitt zwei Linien, an denen entlang gefaltet werden muss. Ich habe diese mittels eines Handstichs auf die Vorderseite des Stoffes übertragen und vorgebügelt. Solch eine Menge Stoff zu bügeln ist gar nicht so einfach, passt doch das ganze Teil gar nicht auf das Bügelbrett.

Die Falte wird dann genäht bis zu einem bestimmten Punkt. Danach springt die Falte auf. Innen wird die Falte dann wie eine Kellerfalte nach beiden Seiten hin flach gebügelt und zusätzlich fixiert, indem nur die Faltenteile aufeinander gesteppt werden. Auch am oberen Ende der Falte habe ich diese zusammengenäht, damit nach dem Waschen nichts auseinanderfällt.

Das war es für heute auch schon. Ich bin froh, den schwierigsten Teil bereits gemeistert zu haben, dann kann es – hoffentlich – entspannt nächste Woche weitergehen.

1 Kommentar
  1. Twill & Heftstich 6 Monatenvor
    Antworten

    Der Schnitt passt ganz wunderbar zu Dir. Ich bin sehr auf das Ergebnis gespannt. Danke, dass Du die Konstruktion mit der Falte so detailliert beschrieben hast. Lieben Gruß Manuela

Kommentar verfassen

Auch interessant