Rote Jacke für #roteskleid

single-image

Das Festival zum roten Kleid läuft noch im Mai. Rechtzeitig fertiggestellt habe ich also meinen neuen Cardigan, der zu allem Roten passt, was ich im Kleiderschrank habe. Auch mein #roteskleid, was eigentlich pink ist, kann sich mit dem Cardigan gemeinsam sehen lassen.

Ich wollte ein Frühlingsjäckchen haben und hatte eigentlich auf einen Frühlingsjacken-Knitalong beim Me Made Mittwoch spekuliert, der dieses Jahr allerdings nicht stattfand. Egal, ich war motiviert und so habe ich ohne Begleitung den Cardigan begonnen und dank meiner langen Krankschreibung auch (für meine Verhältnisse) recht fix fertig bekommen.

Als ich die Wolle bestellte, war ich mir nicht sicher, ob ich das rot wirklich mag. Auf den Fotos sah es sich so knallig aus, aber jetzt – mit dem Endergebnis, bin ich doch hochzufrieden mit der Farbe. Das Stricken war eine reine Freude, die Anleitung unkompliziert und weite Strecken musste man nicht nachdenken und einfach rechts vor sich hinstricken.

Ein einziges kleines Problem tat sich trotzdem auf. Die Angaben von Reihen und Abnahmen im Ärmelbereich stimmten nicht mit meinem Gestrickten überein. Hätte ich nach Anleitung gestrickt, wäre die Ärmelöffnung viel weiter geworden. Seltsamerweise passte die Maschenprobe aber genau, die Rechnung auch und auch der Rest des Modells machte beim Verhältnis Reihen zu cm keine Probleme. Es bleibt für mich ein Mysterium, warum nur an dieser Stelle das Ganze nicht hinhaute. Ich habe dann weite Strecken wieder getrennt und die Abnahmen öfter gestrickt, also weniger Reihen zwischen den Abnahmen gelassen. So ist es jetzt richtig aus meiner Sicht. Besonders mag ich die gepufften Ärmel und die Bündchen, die dem Cardigan das besondere Etwas verleihen.

Verstrickt habe ich eine Mischung aus Baumwolle und Merino. Das Garn ist unglaublich weich und trägt sich sehr angenehm. Ich wollte unbedingt etwas leichteres für den Frühling/Sommer und Garn, welches nicht kratzt, denn ich bin da sehr empfindlich. Nach dem Baden sieht der Cardigan deutlich gleichmäßiger aus. So langsam bin ich überzeugt, dass das Waschen nach der Fertigstellung wirklich etwas bringt.

Das nächste Strickprojekt ist in Planung, ich warte gerade auf Wolle. Gerade habe ich wieder richtig Lust aufs Stricken. Kein Wunder nach solch einem angenehmen Projekt.

Modell: Claire Cardigan von ANKESTRiCK
Wolle: Drops Cotton Merino in kirschrot
Kosten: ca. 38 €

2 Kommentarte
  1. katrin101 1 Jahrvor
    Antworten

    Eine super Farbe und die Jacke steht dir sehr gut!

  2. […] ich eine Merino-Baumwoll-Mischung gewählt – und zwar dasselbe Garn, welches ich für den Claire Cardigan verwendet habe. Wenn möglich, nehme ich bewährte Garne gern wieder, wenn die Lauflänge und die […]

Kommentar verfassen

Auch interessant