Biostoffe online kaufen – ein kleiner Überbick

single-image

Photo by Lotus Head from FreeImages

Es ist gar nicht so leicht, gute Biostoffe zu bekommen. Viele kleinere Stoffläden und auch größere Versandhändler haben zwar auch Biostoffe im Angebot, aber in der Regel ist das Gesamtangebot eher gemischt. Noch schwieriger wird es, will man Stoffe ordern, die auf der gesamten Lieferkette nachhaltig produziert werden. Nachhaltigkeit heißt hier also nicht nur biologischer Anbau, sondern auch ein geringer Wasserbrauch, eine hohe Quote von eingesetztem Recyclingmaterial ebenso wie die Recyclingfähigkeit der Stoffe am Ende und nicht zu vergessen, die fairen und sozial verträglichen Arbeitsbedingungen bei der Herstellung. Je höher die eigenen Ansprüche, umso schwieriger ist es, fündig zu werden. Orientieren kann man sie an den Gütesiegeln, die ich letzten an gleicher Stelle vorgestellt habe.

Heute möchte ich Euch einen kleinen Überblick über Online-Shops geben, die sich vorrangig auf den Verkauf von biologisch hergestellten Stoffen spezialisiert haben. Das ist immerhin ein kleiner Anfang.

C. Pauli

www.c-pauli.de

Das Unternehmen bietet vorrangig Baumwollstoffe aus biologischem Anbau, d. h. ohne Chemiedünger und synthetische Pestizide Der Anbau erfolgt in Mischkultur und Fruchtfolge. Die Baumwolle wird von Hand geerntet. Die Stoffe tragen das GOTS-Siegel. Im Shop finden sich neben Stoffen auch Zeitschriften, Bänder, Schnittmuster und fertige Kleidung.

Grünestoffe.de

https://gruenestoffe.de/

Grünestoffe ist ein Ableger des Unternehmens rauffaser, der sich der Herstellung unterschiedlicher Textilprodukte gewidmet hat. Die Stoffe sind nicht gerade billig, dafür wird zu jedem Stoff der Herstellungsprozess erläutert. Faire Arbeitsbedingungen stehen hier hoch im Kurs. Verkauft werden vor allem Baumwoll-, Leinen-, Vikose- und Wollstoffe, die weniger für Bekleidung, dafür eher für Homeasseccoires, Taschen und ähnliches geeignet sind.

Nelly Morelli Stoffgeschäft & Maßschneiderei

https://biostoffe-meterware.de/

Die Maßschneiderin bietet in ihrem Online-Shop ausschließlich Biostoffe an, wobei es sich hauptsächlich um Baumwolle handelt. Die meisten Stoffe sind GOTS-zertifiziert oder haben den Öko-Tex-100-Standard. Neben den Stoffen gibt es ein kleines Sortiment an Nähzubehör sowie Ottobre-Zeitschriften zu kaufen. Auch der Versand und das Geschäft wurde soweit möglich ökologisch gestaltet: das Verpackungsmaterial wird recycelt, Versand mit go green, Strom von Lichtblick und noch vieles mehr.

Meterwerk

http://www.meterwerk.de/

Die Bio-Stoffe von Meterwerk werden umweltfreundlich und fair hergestellt, ohne giftige Chemikalien, in Betrieben mit überprüften Sozialstandards und ohne Kinderarbeit. Beim Weben, Färben und Veredeln eines Bio-Stoffes wird möglichst energie- und wassersparend gearbeitet. Neben Baumwolle gibt es Leinen, Hanf, Wolle, Seide und Ramie. Außerdem findet man Zubehör wie Bänder, Füllmaterial, Nähgarn und Schnittmuster. Derzeit gibt es eine eigene Rubrik für Stoffe, die sich zum Nähen von Mundschutz eignen.

Siebenblau

https://www.siebenblau.de/

Ladengeschäft: Pappelallee 86, 10437 Berlin

Siebenblau ist einer der bekanntesten Bio-Stoffhändler, der ebenfalls auf fairen Handel achtet. Im Sortiment finden sich Bio-Baumwolle, Hanf, recycelte Naturfasern, Tencel und Bio-Wolle. Siebenblau selbst ist gemäß Global Organic Textile Standard (GOTS) betriebszertifiziert. Neben dem Online-Shop wird ein Ladengeschäft im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg betrieben. Auch das Nähzubör ist bio: Nähgarne, verschiedene Bänder und Volumenvlies. Ein paar wenige Schnittmuster können mitbestellt werden und es gibt eigene DIY-Anleitungen.

Fräulein Garn’s Stoffbiotop

https://www.stoffbiotop.de/

Überwiegend Baumwollstoffe aus biologischem Anbau und GOTS-Zertifizierung sind beim Stoffbiotop im Angebot. Tencel ergänzt die Auswahl. Außerdem findet sich eine kleine feine Papeterie-Auswahl von Tigapigs in einer eigenen Rubrik. Zubehör findet man allerdings nicht.

Lebenskleidung

https://www.lebenskleidung.com/

Lebenskleidung ist nicht nur ein Online-Shop für Bio-Stoffe, sie bringen ihre Stoffe auch noch selbst heraus, sie produzieren sie. Das Team engagiert sich auch über das eigene Unternehmen hinaus für das ganze Thema Nachhaltigkeit im Textilbereich und war auch bei der Diskussion um das neue Label „Grüner Knopf“ von Anfang an dabei. Da das Label vor allem Hersteller ist, wendet es sich vor allem an Händler, aber auch Endabnehmer können im Online-Shop ordern. Ein breites Bändersortiment komplettiert das Angebot. Außerdem können Modeschaffende sich ihren Stoff digital bedrucken lassen.

Das Blaue Tuch

https://www.dasblauetuch.com/

Ladengeschäft: Siegesstr. 21, 80802 München

Das Blaue Tuch vertreibt nicht ausschließlich Bio-Stoffe, hat aber ein breites Sortiment von Stoffen u.a. auch von C.Pauli, Albstoffe, Lillestoff, cloud9, Lebenskleidung und viele andere GOTS-zertifizierte Stoffe. Ein umfassendes Nähzubehör ergänzt das Angebot. Stöbern lohnt sich!

Kattun

https://www.kattun-stoffe.de/

Kattun-Stoffe verkauft an Endabnehmer und Gewerbekunden. Die Umwelt spielt eine große Rolle beim Einkauf der Stoffe genauso wie bei allen Belangen des Familienunternehmens. So wird CO2-neutral mit DHL go green versendet und der Strom stammt von Naturstrom. Neben Bio-Stoffen gibt es aber auch andere hochwertige Stoffkollektionen. Zum Beispiel gibt es hier die Fibre-Mood-Originalstoffe oder Kokka- und Atelier-Brunette-Stoffe zu kaufen.


Last but not least möchte ich euch drei Artikel ans Herz legen, die bereits vor mir noch viel mehr Anbieter zusammengestellt haben.

Faire Stoffanbieter unterteilt nach Online-Versände Deutschland, Online-Versände International, Versände gewerblich sowie Kurzwaren, Vlies und Co findet sich bei der offenen Nähwerstatt Kabutze.

Aethic – das Modedesigner-Netzwerk für Nachhaltigkeit hat eine noch weitergehende Liste, die eben auch Modeschaffende mit Adressen für Materialbeschaffung versorgt. Es lohnt sich, hier reinzuschauen.

Für Österreich hat die Clean Clothes Kampagne ein PDF erstellt, in dem nationale und internationale Händler gelistet sind.


Hinterlasst mir gern einen Kommentar, ob euch diese Liste etwas bringt, welche Themen ihr euch noch zum Thema Nachhaltigkeit wünscht und wie ihr selbst mit damit umgeht. Ich freue mich wie immer über Feedback.

1 Kommentar
  1. Kathrin 9 Monatenvor
    Antworten

    Vielen Dank für die Zusammenstellung! Hab ich gleich als Lesezeichen gespeichert.

    Viele Grüße,
    Kathrin

Kommentar verfassen

Auch interessant

%d Bloggern gefällt das: